Gebräuchliche Abkürzungen in der technischen Redaktion
Gebräuchliche Abkürzungen in der technischen Redaktion

 

Abkürzungen haben den Nutzen im Alltag für eine schnelle Kommunikation zu sorgen. Auch in der technischen Redaktion wird eine Vielzahl von Abkürzungen verwendet. Was für die Beteiligten der Alltag ist, stellt Außenstehende vor Problemen und erweckt den Eindruck einer Fremdsprache. Um einen Überblick zu erhalten und zu verstehen, wofür Abkürzungen in der technischen Redaktion stehen, wird im Folgenden ein Überblick über geläufige Ausdrücke gegeben:

  • BG – Baugruppe
  • BA – Betriebsanleitung
  • CE – Conformité Européenne
  • MRL – Maschinenrichtlinie
  • WI – Work Instruction: Eine Arbeitsanweisung, in der Arbeitsabläufe beschrieben werden
  • SOP – Standard Operating Procedure: Eine verbindliche verschriftlichte Anleitung, die Arbeitern bei Routinetätigkeiten hilft.
  • WSO – Work Schedule Operation: Ein Arbeitszeitplan
  • OPL – One Point Lesson: Eine Kurzschulung, beschrieben auf einem Blatt
  • CILT – Cleaning, Inspection, Lubrication, Tightening: Reinigung, Inspektion, Schmierung und Anziehen. Eine Anleitung, die die vorher genannten Tätigkeiten zusammenfasst und übersichtlich darstellt
  • OMI – Operating and Maintenance Instruction: Hier werden Maßnahmen zum Betrieb und zur Instandhaltung von Maschinen beschrieben
  • EI – Erection Instruction: Eine umfangreiche Montageanleitung bzw. eine Aufbauanleitung

 

Neben den aufgelisteten Abkürzungen werden noch viele weitere Abkürzungen und Begriffe eingesetzt. Wenn Sie auf fremde Begriffe in der technischen Redaktion stoßen und sich nicht sicher über ihre Bedeutung sind oder aber auch Hilfe bei der Erstellung einer technischen Dokumentation benötigen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie sehr gerne.

Jetzt Anfragen

Kontaktieren Sie uns und stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

Externer QMB – Was ist der Vorteil?

In letzter Zeit wird im Markt zunehmend eine Verwirrung in Bezug auf die Begriffe des Qualitätsmanagementbeauftragten und den Beauftragten der (obersten) Leitung deutlich. Dieser Artikel soll zu einer deutlichen Abgrenzung der beiden Funktionen beitragen. Anforderungen aus der Norm Wenn man in der

MEHR ERFAHREN

MDCG 2022-4: Leitlinie für eine angemessene Überwachung zu den Übergangsbestimmungen gemäß Artikel 120 der MDR

DieMedical Device Coordination Group (MDCG) ist ein von der Medizinprodukteverordnung (EU) 2017/745 (MDR) und der Verordnung für In-vitro-Diagnostika (EU) 2017/746 (IVDR) gefordertes Expertengremium. In diesem Leitfaden werden die Tätigkeiten beschrieben, die von den benannten Stellen im Rahmen der angemessenen Überwachung gemäß Artikel 120 Absatz

MEHR ERFAHREN

Auswechselbare Ausrüstung/Werkzeug

In der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG werden die Begriffe auswechselbare Ausrüstung und Werkzeuge verwendet. Beide Begriffe sind nicht leicht voneinander zu unterscheiden, weswegen in diesem Artikel darauf eingegangen wird, wie sie differenziert werden können. Auswechselbare Ausrüstung Auswechselbare Ausrüstungen werden entworfen, um sie mit einer

MEHR ERFAHREN