Öffnungen und Sicherheitsabstände – DIN EN ISO 13857:2019 
Öffnungen und Sicherheitsabstände – DIN EN ISO 13857:2019 

Jeder Maschinenhersteller möchte und muss für die Sicherheit beim Betreiben seiner Maschine sorgen. Dies kann gerade herausfordernd sein, wenn die Maschine, während sie in Betrieb ist, offen zugänglich ist. 

Die DIN EN ISO 13857:2019 fordert hierfür Sicherheitsabstände und gibt an, wie groß diese sein müssen. Die Sicherheitsabstände variieren je nach Art der Verkleidung und Gefahrensituation. Die Norm macht Unterscheidungen hinsichtlich der Gliedmaßen und schlüsselt diese weiter wie folgt auf: 

Obere Gliedmaßen 

  • Arm  
  • Hand  
  • Finger  
  • Fingerspitze  

Untere Gliedmaßen 

  • Bein  
  • Unterschenkel  
  • Fuß  
  • Zehe  
  • Zehenspitze 

Da die Norm sehr umfangreich ist und nicht sinnvoll als kurzes Nachschlagewerk verwendet werden kann, haben wir die geforderten Sicherheitsabstände gemäß der DIN EN ISO 13857:2019 als ein kurzes DIN A5 Nachschlagewerk zusammengefasst. Dies hat den erheblichen Vorteil, dass nicht lange nach bestimmten Sicherheitsabständen gesucht werden muss, sondern ein einfacher Blick in die Broschüre reicht, um die nötigen Informationen zu erhalten. 

Hier eine Beispielabbildung aus der Broschüre: 

Die Broschüre ist als Download kostenlos bei uns erhältlich.

Haben Sie Fragen oder Interesse an der Broschüre? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme     

Verfasser dieses Blogartikels ist Marvin Bräck (Team Maschinensicherheit).  

Quelle: https://www.crconsultants.de/sicherheitsabstaende-bei-maschinen-din-en-iso-138572019/ 

Jetzt Anfragen

Kontaktieren Sie uns und stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

Gesamtheit von Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie

Gesamtheit von Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG: Was Sie über Maschinen im EU-Markt wissen müssen

Grundlegendes zur Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ist das zentrale Regelwerk für das Inverkehrbringen von Maschinen innerhalb der Europäischen Union. Diese Vorschrift legt fest, welche Produkte als Maschinen zu klassifizieren sind: Alle Produkte, die mit einem anderen Antriebssystem als der unmittelbar eingesetzten

MEHR ERFAHREN
Verlängerung der Übergangsfrist nach Verordnung (EU) 2023/607

Verlängerung der Übergangsfrist nach Verordnung (EU) 2023/607

Zusammenfassung für den Blogartikel:

Die Verordnung (EU) 2023/607 bringt neue Fristen für die Verlängerung der Übergangsbestimmungen für bestimmte Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika, gültig ab dem 20. März 2023. Diese Änderung ermöglicht es, Produkte unter bestimmten Voraussetzungen, wie der Beibehaltung der Konformität gemäß MDD/AIMDD bzw. IVDD und der Implementierung eines QMS bis zum 26. Mai 2024, weiterhin in Verkehr zu bringen. Die Antragsstellung auf Konformitätsbewertung muss bis spätestens zum 26. Mai 2024 erfolgen, was eine sorgfältige Planung und vorbereitete Dokumentation erfordert. Die EU-Kommission bietet einen Leitfaden zur Unterstützung. Eine frühzeitige Aktion ist entscheidend, um von dieser Verlängerung zu profitieren.

MEHR ERFAHREN