DIN EN ISO 13485 – QM für Medizinprodukte in der Kunststoffindustrie
DIN EN ISO 13485 – QM für Medizinprodukte in der Kunststoffindustrie

Unser Geschäftsführer Alexander Geist ist als Kursleiter beim SKZ – Das Kunststoff-Zentrum für den Kurs ISO 13485 – QM für Medizinprodukte in der Kunststoffindustrie.

Warum sollten Sie teilnehmen?

In diesem Lehrgang eignen Sie sich umfangreiches Wissen zu einem Managementsystem nach DIN EN ISO 13485 an. Sie sind auf dem aktuellen Stand der nationalen und europäischen Gesetzgebung. Sie lernen die zusätzlichen Anforderungen von DIN EN ISO 13485 gegenüber DIN EN ISO 9001 kennen. Diese beziehen sich insbesondere auf die Dokumentation, die Entwicklung und Beobachtung von Medizinprodukten sowie Rückverfolgbarkeit und Validierung von Prozessen in der Kunststoffindustrie. Außerdem befassen Sie sich mit den grundlegenden Anforderungen an das Risikomanagement. Mithilfe von Praxisbeispielen aus der Kunststoffindustrie und Gruppenarbeiten eignen Sie sich die wichtigsten Kenntnisse zur Norm an und verstehen die einzelnen allgemeinen und gesetzlichen Anforderungen. Sie sind in der Lage, die gesetzlichen Anforderungen in Ihrem Unternehmen umzusetzen. Nach diesem Lehrgang sind Sie bereit, ein Managementsystem nach ISO 13485 in der Kunststoffindustrie einzuführen, aufrechtzuerhalten und zu verbessern.

Inhalt

  • Medizinproduktegesetz
  • Europäische Richtlinien und Medical Device Regulation
  • Inverkehrbringen von Medizinprodukten
  • Anforderungen nach DIN EN ISO 13485
  • Verbindung zu DIN EN ISO 9001
  • Umsetzung der geforderten Dokumentation
  • Grundlagen Risikomanagement
  • Praktische Beispiele aus der Kunststoffindustrie, Erfahrungsberichte  

Praxis

  • Dokumentationsanforderungen in der Praxis
  • Arbeitsumgebung: Wartung und Pflege von Maschinen
  • Arbeitsumgebung: Reinigung von Maschinen
  • Biokompatibilität von Reinigungsmitteln und Schmierstoffen
  • Qualifizierung von Produktionsanlagen
  • Validierung von Produktionsprozessen
  • Change-/Risiko-Management in der Praxis
 
 

Verfasserin dieses Blogartikels ist Özge Kara (Team Consulting) 

Haben Sie Fragen oder Interesse an diesem Thema? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 


Anmelden können Sie sich zu der Veranstaltung gerne unter folgendem Link:

https://www.skz.de/bildung/kurs/din-en-iso-13485-qm-fuer-medizinprodukte-in-der-kunststoffindustrie

Jetzt Anfragen

Kontaktieren Sie uns und stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

Stolpersteine bei der Beschaffung von Maschinen zur Medizinprodukteherstellung – Lastenheft vs. Gemeinschaftliches Requirement Engineering 

Bei der Beschaffung von (Sonder-)Maschinen für die Medizinprodukteherstellung kommt es oftmals zu Herausforderungen, die sowohl den Start des Fertigungsprozesses verzögern als auch zu unnötigen Kosten führen. Solche vermeidbaren Stolpersteine bei der Beschaffung von Maschinen entstehen teilweise durch unzureichende Kommunikation zwischen Medizinprodukte- und

MEHR ERFAHREN

Anzahl der benannten Stellen – MDR & IVDR

MDR – 37 BENANNTE STELLEN  AKTUALISIERUNG:  Zurzeit sind 37 Benannte Stellen (Stand 27.01.2023) für die Medical Device Regulation EU 2017/745 akkreditiert. Der aktuelle Stand der akkreditierten Benannten Stellen kann in der Nando-Datenbank abgefragt werden.  Einen Link zur Datenbank finden Sie hier: LINK 

MEHR ERFAHREN

First Pass Yield

Der First Pass Yield (FPY) ist ein Maß für die Qualität in der Fertigung, das die Anzahl der Bauteile oder Produkte angibt, die beim ersten Durchlauf eines Fertigungsprozesses ohne Fehler hergestellt werden.  Der FPY wird in der Regel durch die Division der

MEHR ERFAHREN