NR 12 (Norma Regulamentadora) – Konformitätsbewertung für Brasilien
NR 12 (Norma Regulamentadora) – Konformitätsbewertung für Brasilien

Was ist die NR12?

Die NR12 ist die „Norma Regulamentadora“ zur Regelung des Inverkehrbringens und Bereitstellung von Maschinen in Brasilien. Sie dient dem Schutz der Bediener oder Personen die im Bereich von Maschinen arbeiten oder sich aufhalten. Dabei gibt die NR12 nicht exakt vor von wem Schutzmaßnahmen ergriffen werden müssen (Betreiber, Hersteller oder Inverkehrbringer), sondern welche Gefährdungen zu betrachten sind. Norma Regulamentadora ist eine Allgemeine Anforderung zur sicheren Gestaltung von Maschinen, diese Vorschrift kann durch Sonderabsätze ergänzt oder ausgesetzt werden und muss den speziellen Anforderungen immer den Vorrang geben.

Was gibt die NR12 vor?

Die NR12 regelt welche Informationen (technische Zeichnungen, Stromlaufpläne, Prüfprotokolle, etc.) zur Verfügung stehen müssen damit in den einzelnen Betriebsarten und den Lebensphasen keine Gefährdungen für den Bediener entstehen. Norma Regulamentadora gibt Informationen zu möglichen Gefährdungen in den unterschiedlichen Lebensphasen. Durch die NR12 wird die Rückverfolgbarkeit des Inverkehrbringers / Herstellers geregelt (z.B. durch Steueridentifikationsnummer und/oder der Corporate Identity Number CNPJ). Zusätzlich werden durch die NR12 die Vorgaben gegeben in welcher Sprache die Informationen (technische Zeichnungen, Prüfprotokolle, Betriebsanleitung, Wartungsanweisung, etc.) zur Verfügung stehen müssen, grundlegend müssen die Informationen im brasilianischen Portugiesisch sein. In wenigen Ausnahmen, abhängig von dem Bildungsgrad der Bediener und der Komplexität der Maschine, können Informationen in Englisch zur Verfügung gestellt werden. Auch wird geregelt welchen Mindestumfang für die Schulungen zur sicheren Bedienung der Maschine erfüllt sein müssen, dabei müssen die Zeiteinheiten für nicht komplexe Maschinen mindestens 8 Stunden betragen und die Kosten für die Schulung sind durch den Arbeitgeber zu tragen. Bei komplexeren Maschinen muss die Zeit entsprechend angepasst werden. Zusätzlich regelt die NR12 wer Schulungen durchführen darf und im welchem Sinne man von einem Gesellen/Fachmann spricht.

Bildet die NR12 Schnittstellen?

Die Norma Regulamentadora 12 betrachte und regelt nicht jeden Aspekt, sie bildet eine fundierte Basis und verweist für die besondere Abhandlung auf andere NRs, die die Themen besser und genauer aufgreifen und abhandeln. Durch diese klare Abgrenzung wird die NR12 übersichtlicher gehalten und Aspekte die nichtzutreffend sind können somit vernachlässigt werden. Zu folgenden NRs bildet diese Vorschrift eine Schnittstelle:

  • NR7       Programme für arbeitsmedizinische Untersuchungen
  • NR10     Sicherheit in elektrischen Anlagen und Geräten.
  • NR11     Transport, Bewegung, Lagerung und Handhabung von Materialien
  • NR17     Ergonomie

 

Was ist das Fazit?

Die NR12 regelt wie die MRL für Europa die Sicherheit für Bediener und Dritte im Umgang mit Maschinen oder das Arbeiten in derer Umgebung für Brasilien. Sie gibt nicht vor wie die Sicherheit umzusetzen ist, dies bleibt immer in der Verantwortung des Herstellers, Betreibers und/oder Inverkehrbringers. Für besondere Anforderungen (z.B. Elektrik, Ergonomie) verweist die NR12 auf andere Regularien (z.B. NR10, Nr17, etc.).

Wenn Sie Hilfe benötigen, um Maschinen nach Brasilien zu vertreiben, unterstützen wir Sie gerne. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Jetzt Anfragen

Kontaktieren Sie uns und stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

Externer QMB – Was ist der Vorteil?

In letzter Zeit wird im Markt zunehmend eine Verwirrung in Bezug auf die Begriffe des Qualitätsmanagementbeauftragten und den Beauftragten der (obersten) Leitung deutlich. Dieser Artikel soll zu einer deutlichen Abgrenzung der beiden Funktionen beitragen. Anforderungen aus der Norm Wenn man in der

MEHR ERFAHREN

MDCG 2022-4: Leitlinie für eine angemessene Überwachung zu den Übergangsbestimmungen gemäß Artikel 120 der MDR

DieMedical Device Coordination Group (MDCG) ist ein von der Medizinprodukteverordnung (EU) 2017/745 (MDR) und der Verordnung für In-vitro-Diagnostika (EU) 2017/746 (IVDR) gefordertes Expertengremium. In diesem Leitfaden werden die Tätigkeiten beschrieben, die von den benannten Stellen im Rahmen der angemessenen Überwachung gemäß Artikel 120 Absatz

MEHR ERFAHREN

Auswechselbare Ausrüstung/Werkzeug

In der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG werden die Begriffe auswechselbare Ausrüstung und Werkzeuge verwendet. Beide Begriffe sind nicht leicht voneinander zu unterscheiden, weswegen in diesem Artikel darauf eingegangen wird, wie sie differenziert werden können. Auswechselbare Ausrüstung Auswechselbare Ausrüstungen werden entworfen, um sie mit einer

MEHR ERFAHREN