DIN EN ISO 9001:2015 – Qualitätsmanagement Dokumentenlenkung 
DIN EN ISO 9001:2015 – Qualitätsmanagement Dokumentenlenkung 

Die Dokumentenlenkung ist der Grundstein des Qualitätsmanagements. Unter Dokumentenlenkung versteht man, dass notwendige Informationen in Unternehmen einfach, leicht, verständlich, widerspruchsfrei und ausschließlich für die geplante Zielgruppe sein sollen. Sie müssen abgelegt werden und leicht auffindbar sein. Aus Gründen der Haftungsabgrenzung muss der Stand dieser Informationen zu jedem beliebigen Zeitpunkt ermittelbar sein. 

Die DIN EN ISO 9001:2015 – Qualitätsmanagement fordert in Bezug auf die Dokumentation und Dokumentenlenkung ein „Qualitätsmanagementsystem mit dokumentierten Informationen“. Der Begriff „dokumentierte Informationen“ wurde von der Norm neu eingeführt und steht für Dokumente und Aufzeichnungen. Es wird nicht mehr zwischen diesen beiden Begriffen unterschieden. Die QM-Dokumentation beinhaltet dokumentierte Information, die von der Norm gefordert wird und dokumentierte Informationen, die das Unternehmen als wichtig für die Wirksamkeit des QMS bestimmt hat. In der Norm wird vorgegeben zu welchen Aspekten des Managementsystems dokumentierte Informationen vorliegen müssen. Diese dokumentierten Informationen müssen gelenkt werden, um sicherzustellen, dass sie:  

„a) verfügbar und für die Verwendung an dem Ort und zu der Zeit geeignet ist, an dem bzw. zu der sie benötigt wird;  

b) angemessen geschützt wird (z. B. vor Verlust der Vertraulichkeit, unsachgemäßem Gebrauch oder Verlust der Integrität).“ 

 

Falls zutreffend, muss die Organisation zur Lenkung dokumentierter Informationen folgende Tätigkeiten berücksichtigen: 

„a) Verteilung, Zugriff, Auffindung und Verwendung; 

b) Ablage/Speicherung und Erhaltung, einschließlich Erhaltung der Lesbarkeit 

c) Überwachung von Änderungen (z. B. Versionskontrolle);  

d) Aufbewahrung und Verfügung über den weiteren Verbleib.“ 

Der Umfang und in welchem Format die QM-Dokumentation vorliegen muss, wird durch die Unternehmensgröße und die Art von Produkten bzw. Dienstleistungen des Unternehmens beeinflusst. 

Seit Jahren unterstützen wir unsere Kunden bei der Umsetzung von regulatorischen Anforderungen in technischen Prozessen. Wenn Sie Unterstützung bei Lenkung ihrer QM-Dokumente brauchen oder das QM-System bei ihrer Organisation einführen bzw. verbessern möchten, kontaktieren Sie uns gerne. Wir unterstützen Sie dabei. 

 

Haben Sie Fragen oder Interesse an diesem Thema? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Verfasserin dieses Blogartikels ist Dilek Demir (Team Medizinproduktesicherheit).

 

Quellen:

DIN EN ISO 9001:2015

Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 (business-wissen.de)

Jetzt Anfragen

Kontaktieren Sie uns und stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

Gesamtheit von Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie

Gesamtheit von Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG: Was Sie über Maschinen im EU-Markt wissen müssen

Grundlegendes zur Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ist das zentrale Regelwerk für das Inverkehrbringen von Maschinen innerhalb der Europäischen Union. Diese Vorschrift legt fest, welche Produkte als Maschinen zu klassifizieren sind: Alle Produkte, die mit einem anderen Antriebssystem als der unmittelbar eingesetzten

MEHR ERFAHREN
Verlängerung der Übergangsfrist nach Verordnung (EU) 2023/607

Verlängerung der Übergangsfrist nach Verordnung (EU) 2023/607

Zusammenfassung für den Blogartikel:

Die Verordnung (EU) 2023/607 bringt neue Fristen für die Verlängerung der Übergangsbestimmungen für bestimmte Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika, gültig ab dem 20. März 2023. Diese Änderung ermöglicht es, Produkte unter bestimmten Voraussetzungen, wie der Beibehaltung der Konformität gemäß MDD/AIMDD bzw. IVDD und der Implementierung eines QMS bis zum 26. Mai 2024, weiterhin in Verkehr zu bringen. Die Antragsstellung auf Konformitätsbewertung muss bis spätestens zum 26. Mai 2024 erfolgen, was eine sorgfältige Planung und vorbereitete Dokumentation erfordert. Die EU-Kommission bietet einen Leitfaden zur Unterstützung. Eine frühzeitige Aktion ist entscheidend, um von dieser Verlängerung zu profitieren.

MEHR ERFAHREN