Schulung Qualifizierung und Validierung
Schulung Qualifizierung und Validierung

 

Die Qualifizierung und Validierung von Produktionsanlagen für Medizinprodukte stellen sicher, dass die Anlagen den spezifischen Anforderungen entsprechen und beständig sichere, leistungsgerechte Produkte herstellen. Wir unterstützen Sie gern durch Schulungen und Beratung auf diesem Weg. Nehmen Sie  Kontakt zu uns auf.

Neben den Möglichkeiten der Testmethoden-, Reinraum- oder Computersystemvalidierung liegt der der Schwerpunkt auf der Qualifizierung und Validierung von Anlagen/Equipment. Im Rahmen der Schulung werden regulatorische Grundlagen sowie die Tätigkeiten beim DQ, IQ, OQ und PQ erläutert. Weiterhin werden Grundlagen zu Stichprobenpläne und statistischen Anforderungen zum Validieren behandelt.

Die Inhalte des Seminars werden durch praktische Tätigkeiten zu jeder Phase vertieft. Gerne können die praxisnahen Anwendungen anhand Ihrer Fertigungsprozesse bzw. Vorstellungen gestaltet werden. Dabei vermitteln wir den Aufbau und das Vorgehen der Qualifizierung der Produktionslage. Weiterhin definieren wir die Schwerpunkte und Rahmenbedingungen während der Validierung zusammen.

Jetzt Anfragen

Kontaktieren Sie uns und stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

Externer QMB – Was ist der Vorteil?

In letzter Zeit wird im Markt zunehmend eine Verwirrung in Bezug auf die Begriffe des Qualitätsmanagementbeauftragten und den Beauftragten der (obersten) Leitung deutlich. Dieser Artikel soll zu einer deutlichen Abgrenzung der beiden Funktionen beitragen. Anforderungen aus der Norm Wenn man in der

MEHR ERFAHREN

MDCG 2022-4: Leitlinie für eine angemessene Überwachung zu den Übergangsbestimmungen gemäß Artikel 120 der MDR

DieMedical Device Coordination Group (MDCG) ist ein von der Medizinprodukteverordnung (EU) 2017/745 (MDR) und der Verordnung für In-vitro-Diagnostika (EU) 2017/746 (IVDR) gefordertes Expertengremium. In diesem Leitfaden werden die Tätigkeiten beschrieben, die von den benannten Stellen im Rahmen der angemessenen Überwachung gemäß Artikel 120 Absatz

MEHR ERFAHREN

Auswechselbare Ausrüstung/Werkzeug

In der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG werden die Begriffe auswechselbare Ausrüstung und Werkzeuge verwendet. Beide Begriffe sind nicht leicht voneinander zu unterscheiden, weswegen in diesem Artikel darauf eingegangen wird, wie sie differenziert werden können. Auswechselbare Ausrüstung Auswechselbare Ausrüstungen werden entworfen, um sie mit einer

MEHR ERFAHREN