Mögliche Stolpersteine bei der Beschaffung von Maschinen aus China 
Mögliche Stolpersteine bei der Beschaffung von Maschinen aus China 

Der Kauf von chinesischen Maschinen kann durchaus verlockend sein. Die Hersteller werben mit günstigen Preisen, schneller Lieferbarkeit, zugehörigen Risikoanalysen und sogar einer CE-Kennzeichnung. Aber nicht immer werden alle Versprechungen eingehalten.  

In China sind z. B. Risikobeurteilungen, wie sie in Europa gefordert sind, bei einigen Herstellern unüblich. Die Hersteller liefern zwar meist auf Nachfrage etwas, jedoch sind diese Dokumente zum Teil unvollständig, fehlerhaft und/oder nicht zielführend. Auch weitere Vorgaben der Maschinenrichtline (MRL) werden nicht immer eingehalten, obwohl die Hersteller z. T. entsprechende Zertifikate von Zertifizierungsstellen vorlegen, welche versprechen, dass alle Vorgaben der betreffenden Normen eingehalten werden.  

Die CRConsultants GmbH & Co. KG beschäftigte sich gerade mit einem Fall, bei dem in der mitgelieferten Beurteilung zwar betrachtet wurde, dass Maschinenanwender mit der Hand zwischen ein Zahnrad und eine darüber laufende Kette gelangen könnten, als Maßnahme wurde lediglich das Anbringen von Warnhinweisen als ausreichend erachtet. Diese fehlte jedoch gänzlich an der Maschine. Von regulatorisch vorgeschriebener funktionaler Sicherheit fehlte jede Spur. Auch fehlende Schutzeinhausungen können ein Problem sein und die Folgen für den Betroffenen und das Unternehmen sind gravierend.  

Bei Feststellung von Mängeln sind aufwendige konstruktive Änderungen an den Maschinen die Folge sowie das nachträgliche Erstellen einer Risikoanalyse, was den einstigen Preisvorteil schnell schmälert.  

Ein weiterer Punkt ist, dass es in der EU oft keinen Bevollmächtigten des Herstellers gibt, und dass der Importeur somit alle Pflichten des Herstellers übernimmt.  

Gerne unterstützt das erfahrene Team von CRC schon vor der Bestellung von Maschinen von der Anforderungserstellung bis hin zur Auswahl des Lieferanten, um unnötige Mehrkosten zu vermeiden. Auch die Erstellung der Risikobeurteilung oder der Betriebsanleitung kann durch die technische Redaktion von CRC erfolgen. 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Verfasser dieses Blogartikels ist Gordon Bulz

Jetzt Anfragen

Kontaktieren Sie uns und stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

QMSR – Harmonisierung mit der ISO 13485:2016

Die FDA hat kürzlich eine signifikante Änderung vorgenommen, die die Quality System Regulation (QSR) unter der 21 CFR 820 mit der ISO 13485:2016 harmonisiert. Diese Anpassung zielt darauf ab, die Anforderungen der bestehenden Verordnung mit der international anerkannten Norm für Qualitätsmanagementsysteme für Medizinprodukte zu vereinheitlichen, um Qualität, Sicherheit und Leistungsfähigkeit von Medizinprodukten zu verbessern. Erfahren Sie mehr über die Bedeutung dieser Änderung und ihre Auswirkungen auf die Medizintechnikbranche in unserem neuesten Artikel.

MEHR ERFAHREN