CRC goes Green 
CRC goes Green 

In Zeiten des Klimawandels und steigender Energiekosten suchen immer mehr Menschen nach Möglichkeiten, ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und gleichzeitig ihre Energiekosten zu senken. Eine Lösung, die in den letzten Jahren an Popularität gewonnen hat, ist das sogenannte Balkonkraftwerk. Dieses Konzept ermöglicht es, grüne Energie direkt vor der Haustür zu erzeugen. Seit Anfang August ist auch CRC stolzer Besitzer einer eigenen kleinen PV-Anlage auf der Terrasse. 

Was ist ein Balkonkraftwerk? 

Ein Balkonkraftwerk, auch als Mini-Solaranlage oder Balkonsolaranlage bezeichnet, ist eine kleine Photovoltaikanlage, die auf dem Balkon oder Terrasse installiert werden kann. Diese Anlagen bestehen in der Regel aus 2 Solarmodulen und einem Wechselrichter. Sie sind so konzipiert, dass sie sich einfach an Balkongeländern, an der Hauswand oder auf dem Boden aufstellen lassen.  

Wie funktioniert ein Balkonkraftwerk? 

Die Funktionsweise eines Balkonkraftwerks ist ähnlich wie bei einer herkömmlichen Solaranlage, nur in kleinerem Maßstab. Die Solarmodule fangen das Sonnenlicht ein und wandeln es in elektrische Energie um. Diese Energie wird mithilfe des Wechselrichters in, für den Haushalt nutzbaren, Wechselstrom umgewandelt.   

Vorteile eines Balkonkraftwerks 

-Umweltfreundlich: Ein Balkonkraftwerk ermöglicht es eigenen grünen Strom zu produzieren und somit den eigenen CO2-Fußabdruck zu reduzieren. 

-Kostenersparnis: Durch die Nutzung von Solarenergie können die Energiekosten gesenkt werden. Der erzeugte Strom kann direkt im Haushalt genutzt werden, was den Bezug von teurem Netzstrom reduziert. 

-Einfache Installation: Im Vergleich zu größeren Solaranlagen ist die Installation eines Balkonkraftwerks unkompliziert und erfordert keine umfangreichen Bauarbeiten oder elektronischen Vorkenntnisse. 

-Förderung: Ein bundesweites Förderprogramm gibt es zum heutigen Stand noch nicht, jedoch viele regionale. Folglich hängt die Höhe der Förderung vom Wohnort ab. 

Balkonkraftwerke sind eine umweltfreundliche und kostensparende Möglichkeit, Energie direkt zu Hause zu erzeugen. Die Installation ist einfach, und obwohl es noch kein bundesweites Förderprogramm gibt, bieten viele Regionen Unterstützung für diese nachhaltige Technologie.  

Wir freuen uns auf IhreKontaktaufnahme.   

Verfasser dieses Blogartikels ist Emily Gargerle (Team Maschinensicherheit) 

Jetzt Anfragen

Kontaktieren Sie uns und stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

Gesamtheit von Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie

Gesamtheit von Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG: Was Sie über Maschinen im EU-Markt wissen müssen

Grundlegendes zur Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ist das zentrale Regelwerk für das Inverkehrbringen von Maschinen innerhalb der Europäischen Union. Diese Vorschrift legt fest, welche Produkte als Maschinen zu klassifizieren sind: Alle Produkte, die mit einem anderen Antriebssystem als der unmittelbar eingesetzten

MEHR ERFAHREN
Verlängerung der Übergangsfrist nach Verordnung (EU) 2023/607

Verlängerung der Übergangsfrist nach Verordnung (EU) 2023/607

Zusammenfassung für den Blogartikel:

Die Verordnung (EU) 2023/607 bringt neue Fristen für die Verlängerung der Übergangsbestimmungen für bestimmte Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika, gültig ab dem 20. März 2023. Diese Änderung ermöglicht es, Produkte unter bestimmten Voraussetzungen, wie der Beibehaltung der Konformität gemäß MDD/AIMDD bzw. IVDD und der Implementierung eines QMS bis zum 26. Mai 2024, weiterhin in Verkehr zu bringen. Die Antragsstellung auf Konformitätsbewertung muss bis spätestens zum 26. Mai 2024 erfolgen, was eine sorgfältige Planung und vorbereitete Dokumentation erfordert. Die EU-Kommission bietet einen Leitfaden zur Unterstützung. Eine frühzeitige Aktion ist entscheidend, um von dieser Verlängerung zu profitieren.

MEHR ERFAHREN