Beabsichtigte Verlängerung der Anwendbarkeit der CE-Kennzeichnung auf dem Britischen Markt
Beabsichtigte Verlängerung der Anwendbarkeit der CE-Kennzeichnung auf dem Britischen Markt

Am 01.08.2023 gab die britische Regierung bekannt, dass sie beabsichtigt, die verpflichtende Anwendung der UKCA-Kennzeichnung ab dem 01.01.2025 für 18 Produktgruppen auf unbestimmte Zeit auszusetzen. Es dürfen somit weiterhin Produkte mit einer ausschließlichen CE-Kennzeichnung in Großbritannien auf den Markt gebracht werden. Diese Regelung würde England, Wales und Schottland betreffen.

Folgende 18 Produktgruppen wären von der Aussetzung betroffen:

      • Aerosole

      • Aufzüge

      • Druckgeräte

      • Einfache Druckbehälter

      • Elektrische Betriebsmittel (Niederspannungsrichtlinie)

      • Elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln

      • Flaschen als Messbehältnis

      • Funkanlagen

      • Gasverbrauchseinrichtungen

      • Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen (ATEX)

      • Lärmemissionen in die Umwelt

      • Maschinen

      • Messgeräte

      • Nichtselbsttätige Waagen

      • Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

      • Pyrotechnische Gegenstände

      • Spielzeug

      • Sportboote

    Solange die Aussetzung der Anwendungspflicht nicht rechtskräftig beschlossen ist, haben die bisherigen Übergangsfristen weiterhin Bestand.

     

    Ausgenommen von dieser Regelung und somit weiter UKCA-Kennzeichnungspflichtig sollen bleiben:

        • Bauprodukte (Übergangsfrist: 30.06.2025)

        • Medizinprodukte (Übergangsfrist: 30.06.2030 bei MDR-/IVDR-Zulassung)

        • Ortsbewegliche Druckgeräte

        • Schienenfahrzeuge

        • Schiffsausrüstung

        • Seilbahnen

        • Umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte

        • Unbemannte Luftfahrtsysteme

       

      Sobald es neue Informationen zur Verlängerung von Übergangsfristen beim UKCA gibt, informieren wir von CRC sie gerne darüber.

      Wir freuen uns auf IhreKontaktaufnahme. 

       

      Verfasser dieses Blogartikels ist Martin Mölau (Maschinensicherheit)

      Quelle: https://www.gov.uk/guidance/using-the-ukca-marking (Abgerufen 01.08.2023)

      Jetzt Anfragen

      Kontaktieren Sie uns und stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

      Gesamtheit von Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie

      Gesamtheit von Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG: Was Sie über Maschinen im EU-Markt wissen müssen

      Grundlegendes zur Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ist das zentrale Regelwerk für das Inverkehrbringen von Maschinen innerhalb der Europäischen Union. Diese Vorschrift legt fest, welche Produkte als Maschinen zu klassifizieren sind: Alle Produkte, die mit einem anderen Antriebssystem als der unmittelbar eingesetzten

      MEHR ERFAHREN
      Verlängerung der Übergangsfrist nach Verordnung (EU) 2023/607

      Verlängerung der Übergangsfrist nach Verordnung (EU) 2023/607

      Zusammenfassung für den Blogartikel:

      Die Verordnung (EU) 2023/607 bringt neue Fristen für die Verlängerung der Übergangsbestimmungen für bestimmte Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika, gültig ab dem 20. März 2023. Diese Änderung ermöglicht es, Produkte unter bestimmten Voraussetzungen, wie der Beibehaltung der Konformität gemäß MDD/AIMDD bzw. IVDD und der Implementierung eines QMS bis zum 26. Mai 2024, weiterhin in Verkehr zu bringen. Die Antragsstellung auf Konformitätsbewertung muss bis spätestens zum 26. Mai 2024 erfolgen, was eine sorgfältige Planung und vorbereitete Dokumentation erfordert. Die EU-Kommission bietet einen Leitfaden zur Unterstützung. Eine frühzeitige Aktion ist entscheidend, um von dieser Verlängerung zu profitieren.

      MEHR ERFAHREN