Abmahnwelle in Verbindung mit Schutzmasken / Sonderzulassung / Kostenloser Normenzugang
Abmahnwelle in Verbindung mit Schutzmasken / Sonderzulassung / Kostenloser Normenzugang

„Community-Masken“ – medizinischer Mund-Nasen-Schutz (MNS) – filtrierenden Halbmasken (FFP2 und FFP3): Die Unterscheidung zwischen diesen Masken ist für den Laien nicht immer leicht verständlich. Obwohl alle diese Produkte im Kampf gegen das Coronavirus (SARS-CoV-2 / Covid-19) ihren Beitrag leisten sollen, fallen sie unter unterschiedliche Rechtsrahmen. Sowohl für medizinischen Mund-Nasen-Schutz (MNS), als auch für filtrierenden Halbmasken ist eine CE-Kennzeichnung nach Medizinprodukterichtlinie (93/42/EWG, MDD) sowie PSA-Verordnung (EU) 2016/425 gefordert.

Diesen Umstand machen sich routinierten Anwälte zu nutzen, die durch Abmahnungen bei fehlendem CE-Kennzeichen Geld verdienen. Eine ausführliche Unterscheidung der verschiedenen Masken sowie deren Zulassungsanforderungen findet sich gut aufbereitet auf den Seiten des BfArM: Link

Dort gibt es weiterhin Informationen über die mögliche Sonderzulassung von Schutzmasken, um die Versorgungsengpässe zu reduzieren. Details finden Sie hier.

Um Firmen, die zum Hersteller medizinischer Masken oder anderen Schutzartikeln umsatteln wollen, zu unterstützen, stellt der Beuth-Verlag die entsprechenden Produktnormen zeitlich befristet kostenlos zur Verfügung. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

 

Lesen Sie auch: NEUES WIEDERVERWENDUNGSVERFAHREN FÜR MEDIZINISCHE SCHUTZMASKEN IN AUSNAHMEFÄLLEN

Jetzt Anfragen

Kontaktieren Sie uns und stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

Gesamtheit von Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie

Gesamtheit von Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG: Was Sie über Maschinen im EU-Markt wissen müssen

Grundlegendes zur Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ist das zentrale Regelwerk für das Inverkehrbringen von Maschinen innerhalb der Europäischen Union. Diese Vorschrift legt fest, welche Produkte als Maschinen zu klassifizieren sind: Alle Produkte, die mit einem anderen Antriebssystem als der unmittelbar eingesetzten

MEHR ERFAHREN
Verlängerung der Übergangsfrist nach Verordnung (EU) 2023/607

Verlängerung der Übergangsfrist nach Verordnung (EU) 2023/607

Zusammenfassung für den Blogartikel:

Die Verordnung (EU) 2023/607 bringt neue Fristen für die Verlängerung der Übergangsbestimmungen für bestimmte Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika, gültig ab dem 20. März 2023. Diese Änderung ermöglicht es, Produkte unter bestimmten Voraussetzungen, wie der Beibehaltung der Konformität gemäß MDD/AIMDD bzw. IVDD und der Implementierung eines QMS bis zum 26. Mai 2024, weiterhin in Verkehr zu bringen. Die Antragsstellung auf Konformitätsbewertung muss bis spätestens zum 26. Mai 2024 erfolgen, was eine sorgfältige Planung und vorbereitete Dokumentation erfordert. Die EU-Kommission bietet einen Leitfaden zur Unterstützung. Eine frühzeitige Aktion ist entscheidend, um von dieser Verlängerung zu profitieren.

MEHR ERFAHREN